Verschiedene Beratungsangebote für Eltern, Kinder und Jugendliche in der Gemeinde und der Region.


Beratung In der Gemeinde


Diese Angebote sind  kostenlose, freiwillige und niederschwellige Angebote und unterliegen der Schweigepflicht.

 

Koordinationsstelle

Wenn Sie nicht genau wissen an wen sie sich wenden sollen oder wenn sie ein vertrauliches Gespräch führen möchten, so können Sie sich bei der Koordinationsstelle melden.

Die  Jugendbeauftragte, Brigitta Straub, kann Sie beraten oder ihnen den Tipp geben, an wen sie sich wenden könnten.

 

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit unterstützt, begleitet und berät in Krisensituationen, Schwierigkeiten in der Schule oder mit Freunden sowie bei familiären Fragestellungen.  Fragen können Sie sich direkt an Christina Müller richten.

Das Angebot steht Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrpersonen zur Verfügung.

 

National

 

Jugendarbeit der religiösen Gemeinschaften

Der Jugendarbeiter der Religionsgemeinschaften haben Ansprechpartner für die Jugendseelsorge in der Gemeinde.

Reformierte Kirche: Dirk Andexel Katholische Kirche: Joachim Lurk

Freievangelische Gemeinde: Franziska Moser

Islamische Gemeinde: Bekim Alimi. Imam der Mosche in Wil und übersetzer der Arbeitsgemeinschaft für Integrationsfragen als Übersetzer Deutsch-Arabisch-Albanisch

 

Webseite der Jugendkommission der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich

 

Fachstellen & Weblinks


Parentuparentu unterstützt Eltern in der Erziehungsarbeit und entlastet sie auf vielfältige Weise.

 

Pro Juventute

Beratung und Hilfe über die Telefonnummer 147.

Workshops zur Medienkompetenz.

Elternberatung.

Ferienprogramme.

 

Amt für Jugend- und Berufsberatung

KJZ Uster

Kinder und Jugendhilfszentrum: Unentgeldliche und vertrauliche Beratung für Mütter und Väter.

BJZ Uster

Laufbahnberatung und Berufsberatung.

 

Suchtprävention Zürcher Oberland

Beraten und begleiten Vertreterinnen und Vertreter von Gemeindebehörden, Volksschulen, Mittel- und Berufsschulen, Vereinen, Jugendhäusern gegen Suchtentwicklung und Gewalt.

 

Fachstelle Gewaltprävention Zürcher Oberland

 Die Fachstelle ist Anlaufstelle für Prävention und das Sicherheit- und Bedrohungsmanagement. Zu den Anspruchsgruppen gehören die Öffentlichkeit, die Schulen, die Jugendarbeit oder die Behörden in der Region. Es bestehen spezielle Angebote für die Gewaltprävention im öffentlichen Raum, in Unternehmen und in der Familie.

 

Sucht Schweiz
Auf nationaler Ebene existieren verschiedene gesetzliche Bestimmungen, die auf den Schutz jugendlicher Konsumentinnen und Konsumenten abzielen. Sie sind im Alkoholgesetz, in der Lebensmittelverordnung sowie im Strafgesetzbuch aufgeführt. Zentrale Punkte sind das Abgabeverbot an Kinder und Jugendliche sowie die Einschränkungen der Werbung für alkoholische Getränke.

 

Saferparty.ch
saferparty.ch informiert neutral über bewusstseinsverändernde Substanzen, Risiken des Substanzkonsums und bietet Beratungen per Mail an.

 

Jugend und Medien

Kinder schützen heisst, sie auch in der digitalen Welt zu begleiten. Auf diesem Informationsportal erhalten Eltern, Lehr- und Betreuungspersonen Antworten, wie sie die Heranwachsenden im Medienalltag kompetent begleiten können – hin zu einer sicheren und altersgerechten Mediennutzung.

 

Infosekta

Neben Informationsveranstaltungen und Weiterbildungen bietet Infosekta persönliche Coachings im Bereich Sekten und sektenähnliche Phänomene an.

 

Aidshilfe Schweiz

Informationen zu HIV/Aids und andere sexuell übertragbaren Infektionen, medizinische und juristische Informationen für Personen mit HIV/Aids, Adressen...

 

Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst des Kantons Zürich

Im Rahmen der ambulanten kinder- und jugendpsychiatrischen Grundversorgung werden Hilfen für Eltern, Kinder und Jugendliche bei kinder- und jugend-psychiatrischen Krankheiten sowie bei anderen psychischen, familiären und erzieherischen Problemen angeboten.

 

Schlupfhuus

Das Schlupfhuus bietet niederschwellige Krisenintervention für Jugendliche, die mit ihrer aktuellen Lebenssituation nicht mehr zurecht kommen und auf eigene Initiative professionelle und unbürokratische Hilfe in Anspruch nehmen wollen.

 

Mädchenhaus

Es bietet einen vorübergehenden Wohnraum, Schutz vor Gewalt und Beratung, um in Ruhe die weiteren Schritte zu planen.